Projekte

Zuzana Leharová Quartett

Zuzana Leharová (vl)

Constantin
 Krahmer (p)

Joscha Oetz (b)

Nils Tegen (dr)

Nicht Zuzanas Instrument als solches macht die Andersartigkeit dieser Band aus. Es ist das filigrane wie auch ekstatische Spiel auf der Violine, dessen Facettenreichtum aufgezeigt wird, auf der Suche nach Klängen und Zusammenklängen, basierend auf Kompositionen mit Melodien, die Bestand haben und deren Ursprung nicht nur in Zuzanas Heimat wieder zu finden sind, sondern Lebenssituationen oder Emotionen reflektieren. Dabei hat sich die Geigerin mit Constantin Krahmer, Constantin Herzog und Antoine Duijkers bekannte Gesichter der Kölner Szene an ihre Seite geholt, die ebenso mit kreativer Spiellust aus den Bereichen Jazz und Freier Improvisation zu beeindrucken wissen.

phase : : vier

Svenja Doeinck (b)

Elisabeth Fügemann (vc)

Filippa Gojo (voice, perc)

Zuzana Leharová (vl)

Filigran, durchlässig und kraftvoll – eine bewegliche Kammermusik, die Groove, Improvisation und freie Elemente verbindet. In ihrer ungewöhnlichen, seit 2009 bestehenden Besetzung, widmen sich die vier Jazzmusikerinnen neben traditionellem Liedgut aus verschiedensten Teilen der Welt besonders ihren Eigenkompositionen, die von der Liebe zum Jazz, zur Melodie und der Leidenschaft für Musik in all ihrer Vielfalt geprägt sind. Mit einem Höchstmaß an spielerischer Kreativität entwickeln sie einen musikalischen Kosmos, der sich gängigen Hörgewohnheiten entzieht, ehrlich berührt und einlädt, sich von neuen Eindrücken tragen zu lassen. Erweitert wird phase : : vier immer wieder durch den holländischen Schlagzeuger Antoine Duijkers, in dem das Quartett bei einer Zusammenarbeit im vergangenen Jahr einen musikalischen Verbündeten gefunden hat, der sich traumwandlerisch in die Musik einfügt und den Ensemble-Klang rhythmisch ergänzt.

 

Tabadoul Orchestra

rabih lahoud  vocals
raimund kroboth   guitar/arr
annette maye  clarinets
zuzana leharova   violin
martin kübert
  accordion
matthias goebel
  vibraphon
udo moll
  trumpet
matti muche   trombone
ahmed eid
  kontrabass
benedikt hesse   drums

Das im Sommer 2010 von Musikern aus Köln, Ägypten und der Türkei gegründete tabadoul orchestra präsentiert nach seiner Debut-CD world wide wahab nun in neuer Besetzung ein aufregendes neues Programm, das dem bedeutendsten Komponisten der arabischen Welt im 20. Jh. gewidmet ist: dem Ägypter Mohammed Abdel Wahab. Seit 2013 tritt das Orchester mit dem charismatischen libanesischen Sänger Rabih Lahoud auf. Das tabadoul orchestra stellt als erste europäische Band ein abendfüllendes Programm mit Wahabs abenteuerlichen Kompositionen vor.